Information Tourenwesen SAC Bachtel

Der Bundesrat hat erste Lockerungen der nationalen Massnahmen zur Eindämmung des Coronavirus beschlossen. Ab dem 1. März sind bei sportlichen Aktivitäten im Freien neu maximal 15 Personen erlaubt. Sektionstouren können somit wieder mit mehr Teilnehmern durchgeführt werden.

Damit Bergsport als Breitensport in SAC-Sektionen und in SAC-Kursen betrieben werden kann, muss das Schutzkonzept Bergsport von Leitern und Bersportlern eingehalten werden. Der Vorstand SAC Bachtel zählt bei der Umsetzung auf die Solidarität und Selbstverantwortung aller Beteiligten.

Weiter Informationen findest du hier:
- SAC-Corona-Seite

- Schutzkonzept Bergsport

Vorstand SAC Bachtel

 

Die Detailausschreibungen der Sektionstouren gemäss Jahresprogramm werden vierteljährlich online geschaltet und in unserer Clubzeitschrift publiziert.
  Anmeldung möglich
  Tour ausgebucht oder abgesagt
  beachte die Anmeldeoptionen der Tour

Anleitung Kontaktangaben anpassen

Hochtourenwoche Gauli-Häx

Datum So 25. Juli  bis Sa 31. Juli 2021
Gruppe Jugend
Leitung
Schiedhaldenstrasse 8
8700 Küsnacht ZH
Mobile 0768012228
E-Mail:
Leitung
Heligeichstrasse 46
8632 Tann
Telefon G 044 258 19 25
Telefon P 055 240 78 26
Mobile 079 247 87 26
E-Mail:
Bergführer Benedikt Arnold
Typ/Zusatz: JH (JO Hochtour)
Anforderungen Kond. C
Techn. ZS
Reiseroute ÖV
Unterkunft / Verpflegung SAC Hütten Halbpension, Lunch aus dem Rucksack
Kosten CHF 400.- exkl. ÖV
Clubführer Clubführer Berner Alpen 5
Route / Details In dieser Woche nehmen wir die abwechslungsreiche Überschreitung von Grindelwald zum Grimselpass in Angriff. Rund um die Glecksteinhütte, den Gauligletscher und im Bächlital erwarten uns zahlreiche attraktive Tourenziele wie z.B. das Wetterhorn. Zum Abschluss der Woche steht bei guten Bedingungen der Gross Diamanstock Ostgrat auf dem Programm.
ZusatzinfoWer kennt denn Muggestutz schon nicht? Zwar finden Bergsteiger auf dem Zwergeweg am Hasliberg keine Abenteuer, dafür lohnt sich der Besuch bei der "bösen Gauli-Häx" sehr. Bekanntheit erlangte der Gauligletscher auch durch die Bruchlandung der amerikanischen Militärmaschine Douglas C-53 im November 1946. Zwar hatten alle Insassen den Absturz überlebt, doch da sich der Pilot der Maschine in Frankreich wähnte (das Flugzeug hätte dazumal gar nicht über der Schweiz verkehren dürfen), wurde das Wrack erst nach mehreren Tagen entdeckt. Nach einigen gescheiterten Bergungsversuchen durch amerikanische Truppen gelang schliesslich zwei Piloten der Schweizer Luftwaffe die Landung zweier Rettungsflugzeuge auf dem Gletscherplateau oberhalb der Douglas. Alle Personen konnten gerettet werden und die Aktion gilt heute als Geburtsstunde der alpinen Luftrettung. Das Wrack der Douglas hingegen konnte nie geborgen werden, es befindet sich noch heute in den Eismassen des Gauligletschers. Seit einigen Jahren kommen auf dem Gletscher regelmässig Wrackteile zum Vorschein. 2018 wurde ein Propeller mit Motor entdeckt und es wird davon ausgegangen, dass das Wrack in den nächsten Jahren komplett an die Gletscheroberfläche kommen wird. Wer weiss, vielleicht finden auch wir rostige Überreste?

Diese Tourenwoche setzt eine gewisse Kondition und Erfahrung in Hochtouren voraus. Die Überschreitung von Grindelwald zum Grimselpass stellt auch eine Überschreitung verschiedener Gesteinszonen dar, vom feinsplittrigen Hochgebirgskalk am Wetterhorn bis zum von Kletterern hochgelobten Aaregranit am Grimselpass. Wir werden fast täglich eine neue Hütte aufsuchen. Zum Abschluss der Tourenwoche erwartet uns bei guten Bedingungen die herrliche Kletterei am luftigen Ostgrat des Grossen Diamanstocks (ZS+, 4c).

Voraussichtliches Programm bei optimalen Bedingungen:
So 25. Juli: Anfahrt Zürich - Grindelwald, Abzw. Gleckstein. Aufstieg Glecksteinhütte
Mo 26. Juli: Überschreitung Wetterhorn zur Dossenhütte
Di 27. Juli: Rosenhorn, Abstieg zur Gaulihütte
Mi 28. Juli: Besteigung Hangendgletscherhorn
Do 29. Juli: Überschreitung der Bachlilicken zur Bächlitalhütte
Fr 30. Juli: Gross Diamantstock Ostgrat
Sa 31. Juli: Klettern um die Hütte oder kurze Tour, Heimreise ab Rätrichsboden
Ausrüstung Komplette Hochtourenausrüstung gemäss Hochtourenliste (inkl. Steigeisen, Pickel, Kletterfinken, Klettergurt, Helm, Karabiner, Schlingen, Abseilgerät), Hüttenschlafsack, Toilettenartikel inkl. Sonnencreme, Handschuhe, Mütze, Sonnenbrille. Wer hat Seil, Friends, Eisschrauben, bitte bei der Anmeldung angeben. Fehlendes Material bei der Anmeldung angeben, dieses kann teilweise von der JO ausgeliehen werden.
Durchführungskontakt Emanuel Stüdeli
Anmeldung Telefonisch, Online von Di 23. März 2021 bis So 11. Juli 2021, Max. TN 12