Information Tourenwesen SAC Bachtel

Der Bundesrat hat weitere Massnahmen zur Eindämmung des Coronavirus beschlossen. Die Massnahmen gelten ab dem 12. Dezember 2020 und sind bis zum 28. Februar 2021 befristet. Sportaktiviäten sind nur noch in Gruppen von maximal 5 Personen erlaubt. Damit sind Sektionstouren mit maximal 4 Teilnehmern noch möglich und erlaubt. 

Damit Bergsport als Breitensport in SAC-Sektionen und in SAC-Kursen betrieben werden kann, muss das Schutzkonzept Bergsport von Leitern und Bersportlern eingehalten werden. Der Vorstand SAC Bachtel zählt bei der Umsetzung auf die Solidarität und Selbstverantwortung aller Beteiligten.

Weiter Informationen findest du hier:
- SAC-Corona-Seite

- Schutzkonzept Bergsport

Vorstand SAC Bachtel

 

Die Detailausschreibungen der Sektionstouren gemäss Jahresprogramm werden vierteljährlich online geschaltet und in unserer Clubzeitschrift publiziert.
  Anmeldung möglich
  Tour ausgebucht oder abgesagt
  beachte die Anmeldeoptionen der Tour

Anleitung Kontaktangaben anpassen

Homberg - Belchen - Gwidemflue

Datum Sa 15. Mai 2021 1 Tag
Gruppe Sektion
Leitung
Aarauerstrasse 205
4600 Olten
Telefon P +41 79 710 47 71
Mobile +41 79 710 47 71
E-Mail:
Typ/Zusatz: W (Wandern)
Anforderungen Kond. B
Techn. T3
Reiseroute ÖV, Wetzikon - Hägendorf Gnöd - retour ab Hägendorf Allerheiligenberg
Unterkunft / Verpflegung aus dem Rucksack
Kosten CHF 5.- TL-Spesen, Billett löst jeder selber
Karten 1:25'000 1088 Hauenstein
Route / Details Anreise Hägendorf-Gnöd an 08.51, retour ab Allerheiligenberg xx.21, TL steigt in Olten dazu.
Überschreitung Hombergflue 961m, zur Belchenflue 1099m, Gwidemflue 1071m.
+ 975m, - 744m, 5h Wanderzeit + Pausen
ZusatzinfoVon der Haltestelle Gnöd aus kurzes Einlaufen, bevor wir in die steile Flanke der Hombergflue 967m einsteigen. Wir überschreiten die "Stirne des schlafenden Riesen". Vor der Homberglücke muss eine gut gestufte Felspassage runter überwunden werden. Weiter Richtung Challhöchi - Belchenflue 1099m - Gwidmenflue 1071m. Die Gwidmenflue ist der Belchenflue vorgelagert und war ein wichtiger Teil der "Fortifikation Hauenstein" im 1. Weltkrieg. Sie wird über eine Kraxelstelle erreicht, im Abstieg hat es eine kurze, etwas ausgesetzte Bandpassage, jedoch mit Kette versichert.
Schöne lohnende Tour im typischen Juragelände mit Aussicht in die Alpen.
Trittsicherheit erforderlich.
Ausrüstung Wanderausrüstung, Schuhe mit guter Profilsohle, evtl. Stöcke
Durchführungskontakt Spätestens am Vorabend per Mail
Anmeldung Online von Mo 8. März 2021 bis Di 11. Mai 2021
anmelden ist nicht möglich